Kredit mit Aushilfsjob

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage

Viele Berufstätige haben noch einen Aushilfsjob, um besser über die Runden zu kommen oder um sich mehr Dinge leisten zu können, für die das Gehalt alleine nicht ausreicht. Es gibt jedoch auch Menschen, die sind gezwungen, einen Aushilfsjob anzunehmen, weil sie keine andere Arbeit haben. Doch wie sieht es aus, wenn man einen Kredit mit einem Aushilfsjob haben möchte?

Das Einkommen ist entscheidend

Wenn die Bonität gut ist, hängt es lediglich von dem Einkommen ab, damit eine Bank einem Kreditvertrag zustimmt. Bei vielen Menschen reicht das Einkommen leider nicht aus, denn die Bank überprüft nicht nur, ob die Raten damit gezahlt werden können, sondern ob unterm Strich noch die restlichen Lebenshaltungskosten bestritten werden können. Wenn das nicht der Fall ist, wird ein Kredit abgelehnt. Doch das Einkommen bessern viele mit einem Aushilfsjob auf. Neben ihrer Arbeit gehen viele deshalb noch nach Feierabend einer anderen Tätigkeit nach. Für die Berechnung der Kreditrückzahlung wird dieses Einkommen mit eingerechnet. Von daher dürfte es keine Probleme bei einem Kredit mit Aushilfsjob geben.

Die Situation ändert sich aber dann, wenn nur ein Aushilfsjob vorhanden ist. Womöglich bezieht der Betroffene sogar noch Arbeitslosengeld oder Sozialleistungen. In diesem Fall gibt es keinen Kredit. Der Aushilfsjob allein reicht als Einkommen nicht aus und Sozialleistungen werden nicht als Einkommen berechnet. Ein Kredit ist in diesem Fall aussichtslos, denn die Banken haben keine Sicherheiten. Auch eine Nachfrage für einen Schweizer Kredit ist zwecklos.

Bewerte den Artikel

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage