Kredit mit einer Lohnabrechnung

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage

Wenn Sie zum ersten Mal einen Kredit aufnehmen möchten, dann wundern Sie sich sicherlich über so manche Unterlage oder auch Anforderung, damit der Kreditgeber einen Kreditantrag befürworten und dann auch auszahlen kann. Wozu dient denn in diesem Zusammenhang eine Lohnabrechnung und gibt es nicht etwa auch einen Kredit ohne Vorlage dieses Dokuments? Lesen Sie mehr über interessante Details zum Kredit mit einer Lohnabrechnung sowie was bei Fehlen dieses Dokumentes passieren kann.

Die Kreditvergabe als klassisches Bankgeschäft

Die Gewinn- und Verlustrechnung praktisch jeder Bank besteht auf der Ertragsseite aus wenigen großen Kategorien. Der Zinsüberschuss und der Provisionsüberschuss spielen dabei eine bedeutende Rolle. Der Ertrag aus der Kreditvergabe entsteht daraus, dass die Bank das Geld, das sie verleiht zu einem günstigeren Zinssatz einkauft und dann mit großer Sorgfalt verleiht. Der Bank steht dabei eine Brutto-Zinsmarge im niedrigen einstelligen Bereich zur Verfügung, um alle Kosten zu decken und auch eventuelle Wertberichtigungen ausgleichen zu können. Und hier kommt dann die Lohnabrechnung ins Spiel!

Der Kreditgeber muss die Rückzahlwahrscheinlichkeit schätzen können

Wer einen Kredit mit einer Lohnabrechnung abschließt, der signalisiert der Bank eine gute Bonität bzw. gibt Auskunft über seine monatlichen Einnahmen aus nicht selbständiger Tätigkeit. Damit kann die Bank eine wesentlich bessere Berechnung der Rückzahlwahrscheinlichkeit und auch des angenommenen monatlichen, freien Budgets vornehmen. Die Bank berechnet eine Überdeckung der monatlichen Einnahmen über die Ausgaben des Kunden und kann so schätzen, wie leicht die Rückzahlung des Kredits fallen würde.

Die Bank ergänzt diese Hochrechnung auch um eigene Erfahrungen, wenn Sie dort beispielsweise ein Girokonto haben oder auch um die Erfahrung anderer Gläubiger durch eine Schufa-Auskunft. Insofern ist die Vorlage einer Lohnabrechnung oder auch eines Rentenbescheides ein ganz normaler Vorgang. Schließlich handelt es sich um ein Finanzgeschäft, bei dem die Bank vorab nicht weiß, ob sie das Geld vollständig oder auch nur teilweise wiederbekommt.

Der Kredit mit Lohnabrechnung kann aufgrund des geringeren, damit verbundenen Risikos von der Bank auch wesentlich günstiger kalkuliert werden als mit wenig Informationen oder gar einen Kredit für Arbeitslose. deshalb liegt es im eigenen Interesse des Kreditnehmers, diese Unterlage vorzulegen.

Bewerte den Artikel

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage