Kredit nach Restschuldbefreiung

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage

Immer mehr Menschen sind dazu gezwungen, ihre finanziellen Probleme mit Hilfe einer Privatinsolvenz in Griff zu bekommen. Zu hohe Schulden, die sich nicht mehr in Raten abzahlen lassen, zwingen sie dazu. Mit der Privatinsolvenz gehen sechs Jahre der Enthaltsamkeit und Sparsamkeit einher. Erst wenn diese Wohlverhaltensphase überstanden ist, kann man wieder befreit in die Zukunft blicken und das Leben neu planen und ordnen. Doch was passiert, wenn man nach dieser Zeit einen Kredit aufnehmen möchte? Gibt es einen Kredit nach der Restschuldbefreiung? Und wo?

Die Schufa macht Probleme

Auch wenn die Privatinsolvenz eine gute Möglichkeit ist, Schulden effektiv und konsequent zu beseitigen, so bringt sie doch einige Nachteile mit sich. Zwar erleichtert die Restschuldbefreiung den Schuldner von ihren Schulden. Jedoch nur auf einer Ebene. Denn in der Schufa wird genau diese Restschuldbefreiung vermerkt und als negativer Eintrag bewertet. Geht man nun zu einer Bank und fragt nach einem Kredit, so wird die Bank eine Schufaabfrage vornehmen.

Da die Restschuldbefreiung als negativer Eintrag vermerkt ist, wird man kaum eine Chance auf einen Kredit nach einer Restschuldbefreiung haben. Vielmehr wird die Anfrage und die damit verbundene Ablehnung einen weiteren negativen Eintrag liefern. Hier muss man also andere Wege gehen, um einen Kredit nach der Restschuldbefreiung zu erlangen.

Im Ausland oder bei einem Kreditvermittler wird man fündig

Fündig wird man in solch einem Fall in der Regel im Ausland. Ein Schweizer Kredit ist auch dann möglich, wenn man bereits eine Privatinsolvenz absolviert hat. Denn bei einem Auslandskredit wird die Schufa nicht abgefragt. Hier zählt vielmehr ein fester Job und ein gutes Einkommen bei der Kreditgenehmigung. Zudem kann man versuchen, einen Kredit über einen Kreditvermittler zu beziehen.

Diese Vermittler arbeiten mit unabhängigen Geldgebern zusammen, die deutlich flexibler und kulanter bei der Kreditvergabe sind. Allerdings muss man diese „Leichtigkeit“ in der Regel mit höheren Zinsen und mit einer Bearbeitungsgebühr bezahlen. Man muss also im Vorfeld genau überlegen und berechnen, ob man unter diesen Umständen einen solchen Kredit über einen Vermittler möchte.

Bewerte den Artikel

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage