Kredit trotz Schulden aus der Schweiz

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage

Bereits bestehende Schulden sind kein zwingender Grund gegen eine weitere Kreditaufnahme, erschweren diese jedoch. Die Schufa-Auskunft enthält Daten über eventuelle Unregelmäßigkeiten in Finanzangelegenheiten, aber auch Informationen über bereits laufende Darlehen. Nicht enthalten sind in der Schufa-Auskunft Daten über die tatsächliche Nutzung eingeräumter Kreditlinien. Eine Alternative zu inländischen Krediten bietet bei bereits bestehender Verschuldung die Kreditaufnahme über eine Schweizer Bank.

Die Schweizer Bank erfährt nicht von den bestehenden Schulden

Da eidgenössische Geldinstitute die Darlehensvergabe ohne Schufa abwickeln, lässt sich ein Kredit trotz Schulden aus der Schweiz leicht aufnehmen. Die Schweizer Banken bewerten die Bonität ihrer Kunden vorwiegend anhand des festen Einkommens aus der Haupttätigkeit und setzen für die Kreditvergabe grundsätzlich voraus, dass dieses höher als der Pfändungsfreibetrag ist. Nebeneinkünfte und das Kindergeld berücksichtigen Schweizer Bankhäuser bei der Einkommensermittlung generell nicht.

Das eidgenössische Kreditinstitut führt eine Routineanfrage bei der ZEK durch, die entsprechende Auskunft enthält jedoch ausschließlich Daten aus in der Schweiz abgeschlossenen Kreditverträgen und ist für deutsche Antragsteller unerheblich. Der Kredit trotz Schulden aus der Schweiz wird nicht als Fremdwährungskredit, sondern in Euro abgewickelt und führt somit zu keinem Währungskursrisiko.

Die Rückzahlfähigkeit selbst prüfen

Da die Bank keine Schufa Auskunft einholt, kann sie bei einem Kredit trotz Schulden aus der Schweiz nicht prüfen, ob der Antragsteller weitere Kreditverträge zu bedienen hat. Kreditablehnungen wegen einer in Verbindung mit den bereits bestehenden Verbindlichkeiten zu hohen monatlichen Belastung zu hohen Gesamtkreditraten sind somit nicht zu befürchten. Der Kreditnehmer muss jedoch selbst prüfen, ob er die bisherigen Darlehen und die Raten für den neuen Kredit trotz seiner Schulden aus der Schweiz wie vereinbart zurückzahlen kann.

Eine nicht ordnungsgemäße Bedienung eines eidgenössischen Darlehens führt infolge der Datensammlung durch die ZEK dazu, dass spätere in der Schweiz gestellte Kreditanträge abgelehnt werden. Zudem besteht bei einer nicht pünktlichen Ratenzahlung neben der Gefahr erhöhter Verzugszinsen die hohe Wahrscheinlichkeit, dass der eidgenössische Kreditgeber eine Lohnpfändung beantragt.

Bewerte den Artikel

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage