Kredit für Rentner und Pensionäre

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage

Der Unterschied zwischen Rentnern und Pensionären besteht darin, dass Renten über die gesetzliche Rentenversicherung bezogen werden, während es sich bei Pensionen um das Ruhegehalt für Beamte und mit diesen gleichgestellte Personen handelt. Mit wenigen Ausnahmen sind Pensionen höher als die gesetzliche Altersrente, deren Bezieher jedoch häufig zusätzliche Einnahmen aus einer Riester-Rente, einer betrieblichen Altersversorgung oder einem privaten Rentenbetrag beziehen. Neben Altersrenten und Pensionszahlungen nach dem regulären Ausscheiden aus dem Dienst sind Renten wegen einer Erwerbsunfähigkeit sowie Pensionen bei frühzeitiger Dienstunfähigkeit möglich.

Wie wirkt sich das Alter auf die Kreditwürdigkeit aus?
Bei einem Kredit für Rentner und Pensionäre verhalten sich Geldinstitute häufig wegen des bereits erreichten Lebensalters zurückhaltend. Das ist bei Altersrentnern und Alterspensionären nachvollziehbar, da das Sterberisiko während der Kreditlaufzeit mit dem Alter des Kreditkunden ansteigt. Das Kreditausfallrisiko lässt sich durch eine Restschuldversicherung abwenden, deren Abschluss Banken häufig bei einem Kredit für Rentner und Pensionäre zwingend verlangen. Als Alternative erkennen sie die Bürgschaft des voraussichtlichen Erben oder den Nachweis einer für die Kreditablösung ausreichenden Risikolebensversicherung an. Falls eine Frühverrentung auf Grund einer schweren Erkrankung erfolgt ist, stellt das Alter keinen Hinderungsgrund bei einem Kredit für Rentner und Pensionäre dar. In diesem Fall erhalten jedoch Frührentner im Gegensatz zu Frühpensionären nur eine geringe Rente.

Die Höhe der Rente und die Kreditwürdigkeit
Während Pensionäre über verhältnismäßig hohe Ruhestandsbezüge verfügen und bei vielen Geldinstituten einen Beamtenkredit in Anspruch nehmen dürfen, stufen Geldinstitute die Kreditwürdigkeit von Rentnern auf Grund ihrer geringen Rente häufig als schwach ein. Grundsätzlich berücksichtigen Geldinstitute die Wohnsituation, so dass die bevorzugt einen Kredit für Rentner und Pensionäre mit Wohneigentum vergeben. Bei der Ermittlung der Einkommenshöhe von Rentner erkennen Geldinstitute die Zahlungen privater Rentenversicherungen nicht immer an, da diese häufig alle zwei oder drei Monate erfolgen und nicht monatlich eingehende Beträge als unregelmäßig gelten. Auf Plattformen zur Privatkreditvermittlung lässt sich ein Kredit für Rentner und Pensionäre leichter als bei einer Bank erfolgreich beantragen, da die dort registrierten Kreditgeber soziale Kriterien bei ihren Vergabeentscheidungen mitberücksichtigen.

Bewerte den Artikel

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage