Kredit ohne Gehaltsauskunft

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage

Bevor ein Kreditvertrag zustande kommt, muss der Antragsteller nachweisen, wie er seinen Lebensunterhalt bestreitet. In der Regel geschieht dies durch die Vorlage einer Gehaltsauskunft. Diese wird in Form von Gehaltsabrechnungen oder Lohnabrechnungen verlangt. Einen Kredit ohne eine Gehaltsauskunft gibt es von keiner Bank. Doch Ausnahmen bestätigen die Regel.

Wann wird keine Gehaltsauskunft gebraucht?

Wer im stationären Handel oder bei Versandhäusern Waren auf Raten kauft, muss in der Regel keine Gehaltsauskunft vorlegen. Die großen Märkte wollen nur eine Maestro-Karte sehen, weil sie die monatlichen Raten vom Konto des Käufers abbuchen. Eine Schufa-Abfrage läuft im Hintergrund. Der Käufer bekommt dieses noch nicht einmal mit. Um einen finanziellen Engpass zu stopfen, kann auch der Dispo auf dem Girokonto infrage kommen. Wird dieser genutzt, wird auch keine Gehaltsauskunft gebraucht. So kann man auch einen Kredit ohne Gehaltsauskunft realisieren.

Internetbanken

Einen Kredit ohne Gehaltsauskunft gibt es auch nicht über Internetbanken. Auch wenn die Beantragung eines Kredites auf diesem Weg deutlich einfacher ist, als dies bei einer Filialbank der Fall ist, wollen auch diese Banken auf Sicherheiten nicht verzichten.

Zu diesen Sicherheiten zählt eben ein regelmäßiges Gehalt, weil dieses im Notfall bis zur Höhe der gesetzlich vorgeschriebenen Grenze gepfändet werden darf. Ohne diesen Nachweis ist ein Kredit nicht möglich. Arbeitslosenbescheide von den Arbeitsämtern und Sozialämtern zählen nicht als Gehaltsauskunft, da es sich hierbei um Sozialleistungen handelt und nicht um Löhne und Gehälter.

Bewerte den Artikel

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage