Kredit mit erledigter negativer Schufa

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage

Eigentlich sollte ein Kredit mit erledigter negativer Schufa ausgesprochen einfach zu bekommen sein, dennoch sieht die Realität in den meisten Fällen anders aus. Obwohl die „erledigte“ negative Schufa genau das, also „erledigt“ ist, ist das Vertrauen in den Kreditnehmer doch weiterhin stark beeinträchtigt, weshalb viele Kreditgeber dazu neigen, diese Kreditnehmer wie Personen zu behandeln, die noch aktiv über eine negative Schufa verfügen. Zwar ist das keinesfalls ein Branchenstandard, dennoch müssen angehende Kreditnehmer damit rechnen, dass die ehemals negative Schufa für Probleme bei der künftigen Kreditaufnahme sorgt. Das kann verhindert werden, indem der Kreditnehmer weitere Sicherheiten in den Kreditvertrag einbringt und der Bank damit eine höhere Absicherung anbietet. Idealerweise verfügt der Antragsteller über einen Bürgen, welcher wiederum über eine ausgesprochen gute Bonität verfügt und zur Bürgschaft gewillt ist. Diese zusätzliche Partei erhöht die Chancen auf einen erfolgreich beantworteten Kreditantrag enorm, auch wenn die Suche nach einem Bürgen meist schwierig gestaltet ist. Denn der Bürge selber hat keinerlei Vorteile aus seiner Bürgschaft, dafür aber viele Nachteile. Kommt es zu einem Zahlungsausfall, muss der Bürge für den Kreditnehmer haften – ohne Wenn und Aber!

Auch das Einkommen spielt eine Rolle

Ein Kredit mit erledigter negativer Schufa kann zudem kompensiert werden, indem der Kreditnehmer mittlerweile über eine gute finanzielle Basis verfügt, das heißt im Klartext, er sollte mindestens über ein durchschnittliches, festes Einkommen verfügen. Das Einkommen spielt bei der Kreditbeantragung immer noch die größte Rolle, denn schließlich muss über das Einkommen später der Kredit abgezahlt werden, weshalb viele Banken darauf auch ihren Schwerpunkt bei der Evaluierung legen. Ein Kredit mit erledigter negativer Schufa sollte problemlos möglich sein, wenn der Antragsteller mittlerweile in einem festen Arbeitsverhältnis ist und folglich über mindestens durchschnittliche Jahresgehälter verfügt. Auch Beamte im öffentlichen Dienst haben aufgrund ihrer erhöhten Absicherung Vorteile bei der Beantragung eines Darlehens, die auch dann noch zählen, wenn der Antragsteller in der Vergangenheit über eine negative Schufa verfügt hat.

Bewerte den Artikel

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage