Kredit ohne Mitantragsteller

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage

Viele Wünschen lassen sich über einen Kredit erfüllen. Mit geordneten finanziellen Verhältnissen dürfte einer Kreditzusage auch nichts im Wege stehen. Neben einer positiven Bonität ist auch das Einkommen wichtig. Ist dieses zu niedrig, kann die Bank unter Umständen einen Mitantragsteller verlangen, da ansonsten ein Kredit nicht genehmigt wird. Diese Praxis ist allerdings recht selten geworden, zumal der Mitantragsteller, besser unter dem Begriff Bürge bekannt, das Hauptrisiko trägt.

Was prüft die Bank, bevor es zu einer Kreditzusage kommt?

Neben der Schufa prüft die Bank das Einkommen des Antragstellers. Neben den monatlichen Verpflichtungen wie Miete, Gas, Strom oder Telefon muss nach Abzug der monatlichen Rate für den Kredit noch genügend Spielraum sein, um den Lebensunterhalt bestreiten zu können. Ist dies alles der Fall, dürfte einem Kredit ohne Mitantragsteller nichts mehr im Wege stehen. Auch die Angebote im Internet sollten genau überprüft werden, denn diese Banken glänzen mit Vorteilen. Ein Kredit ohne Mitantragsteller kann günstiger in den Zinsen sein. Auch die restlichen Konditionen können sich sehen lassen.

Die Vorteile von Online-Banken

Online-Banken wollen Kunden gewinnen, wie andere Banken auch. Für sie fällt das leichter, da sie bessere Konditionen haben. Tilgungsfreie Zeiträume sind ebenso möglich, wie kostenlose Sondertilgungsmöglichkeiten. Das liegt daran, dass die meisten Online-Geldinstitute über kein Filialnetz verfügen. Dadurch sparen sie Personalkosten und Kosten für Pacht, Strom und Telefon. Das verbessert ihre Position gegenüber den Filialbanken. Für den Kunden ist das nur positiv, denn sie bekommen so recht günstig einen Kredit ohne Mitantragsteller.

Bewerte den Artikel

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage