Kredit mit Elterngeld

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage

Für Verbraucher werden heute unterschiedliche Kreditangebote bereitgestellt, die sich häufig sehr stark voneinander unterscheiden. Die hohe Kreditvielfalt sorgt dafür, dass eigentlich alle Privatpersonen heute einen ansprechenden, individuell passenden, Kredit finden können.

Die Kreditangebote unterscheiden sich heute bezüglich des Verwendungszweckes, der Kreditsumme, Laufzeit und Tilgung voneinander. Eines haben jedoch alle Kreditangebote gemeinsam, der Verbraucher muss eine bestimmte Bonität, Zahlungsfähigkeit vorweisen können, damit er den Kredit in Anspruch nehmen kann. Die Bonitätsprüfung erfolgt teilweise mit Schufa, von Bedeutung ist jedoch immer das Einkommen.

Bei der Angabe zum Einkommen können neben dem Einkommen aus der Erwerbstätigkeit auch andere Sozialeinkommen berücksichtigt werden. So zum Beispiel auch Transferleistungen, die für Familien mit Kindern z.B. in Form des Elterngeldes, bereitgestellt werden. Das Elterngeld dient in erster Linie als Entgeltersatzleistung bzw. als Zahlung die über den Mutterschutz hinausgeht, bei der Kreditaufnahme kann das Elterngeld berücksichtigt und somit die Bonität verbessert werden.

Kredit mit Elterngeld im Internet vergleichen

Entscheidet man sich für einen Kredit mit Elterngeld, ist es wichtig, einen Vergleich vorzunehmen. Der Vergleich von mehreren Kreditangeboten kann heute ganz einfach im Internet realisiert werden. Zahlreiche Finanzportale bieten einen schnellen, einfachen und kostenfreien Vergleich von mehreren Kreditangeboten an. In der Regel wird für den Vergleich ein Kreditrechner bereitgestellt. Dieser bietet die Möglichkeit einen Vergleich mit individuellen Angaben zu Laufzeit, Kreditsumme, Verwendungszweck und Tilgung vorzunehmen. Durch die Berücksichtigung von beliebigen Angaben kann ein sehr genaues Vergleichsergebnis erzielt werden.

Kredit mit Elterngeld- Wichtige Kriterien

Bei der Kreditaufnahme mit Berücksichtigung des Elterngeldes überschätzen sich viele Kreditnehmer. Das Elterngeld hat selbstverständlich seine Berechtigung und sollte in erster Linie zum Wohl des Kindes verwendet werden. Empfehlenswert ist es lediglich Überschüsse vom Elterngeld bzw. einen bestimmten Anteil für die Tilgung zu verwenden. Daher gilt es auf eine eher längere Laufzeit zurückzugreifen, dadurch kann die Liquiditätsbelastung im überschaubaren Rahmen gehalten werden. Eine lange Laufzeit führt zwar zu höheren Kosten, da die Zinsen von der Restschuld ermittelt werden, jedoch wird auch das Kreditausfallrisiko enorm reduziert.

Bewerte den Artikel

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage